• Traditionen

    Silvesterklausen

    Ein wunderschöner Winterbrauch im Appenzellerland Im Appenzellerland feiert man zwei Mal Silvester: am 31. Dezember nach dem gregorianischen Kalender sowie am 13. Januar nach dem julianischen Kalender. An diesen Tagen ziehen die sogenannten Silvesterchläuse vom frühen Morgen an bis abends von Haus zu Haus und wünschen den Menschen ein „guets Neus“. Mit andächtigem Naturjodelgesang und Schellenklang Dabei unterscheidet man zwischen «schöne Chläus», «wüeschti Chläus» und «Naturchläus». Die Schönen tragen kunstvoll verzierte Kopfbedeckungen mit Szenen aus dem bäuerlichen Leben, die in liebevoller Handarbeit in hunderten von Freizeitstunden angefertigt werden. Die Wüsten und Naturchläuse bestechen durch kunstvolle, wild geschmückte Hüte, Hauben und Masken. https://appenzellerland.ch/de/informieren/typisch/braeuche/silvesterchlausen.html Silvester in Urnäsch, einem kleinen Dorf im Schweizer…